Veranstaltungen

Teilerfolg für die Herren - Niederlage für die Damen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Dienstag, den 06. Dezember 2016 um 10:04 Uhr

Mit einem Teilerfolg beendeten die Tischtennis-Cracks des DJK Sportbunds Landshut die Vorrunde in der Oberliga. Gegen das Schlusslicht TSV Schwabhausen II gelang in eigener Halle nur ein 8:8-Unentschieden. Da am gleichen Spieltag die Drittligareserve des FC Bayern München ebenfalls gegen die Schwabhausener antreten musste un mit 9:5 beide Punkte einheimsen konnte, rutschten die Niederbayern auf einen direkten Abstiegsplatz ab. Da es aber lediglich drei Punkte zum Rang Sechs sind, ist noch nichts entschieden.

Einen verheißungsvollen Start legten die Doppel Carstens/Erhardsberger, Betz/ Plewinksi und Achmann/Pollack hin. Relativ sicher konnten die Partien gegen Haider/Schmidt, Schweiger/Winter und Ernst/Küster gewonnen werden. Im vorderen Paarkreuz reichte es dann nur zu einem Punkt durch David Carstens gegen Johannes Schweiger, während Tobias Erhardsberger leer ausging. Gleiches Bild im mittleren Paarkreuz. Kapitän Markus Betz blieb ohne Sieg; Tomasz Plewinski gelang gegen Thomas Ernst zumindest ein Punkt.

Hinten konnten sich Julien Pollack und Sven Achmann jeweils nur gegen Prakob Joe Küster durchsetzen. Im Schlussdoppel mussten Carstens/Erhardsberger also gegen Schweiger/Winter gewinnen. Und die Beiden behielten die Nerven und sicherten ihren Farben zumindest noch den einen Punkt.

Pech hatten die Oberligadamen bei der 5:8-Niederlage beim Post SV Augsburg. Erneut musste Kapitänin Melanie Wenzke die verletzte Katarzyna Pietrzak ersetzen. Ersatzfrau Christina Wassermann wehrte sich zwar nach Kräften, musste die Überlegenheit ihrer Gegnerinnen anerkennen. Beide Doppel, Nagy/Wenzke gegen Takacs/Richter und Auer/Wassermann gingen zu Beginn der Partie an die Gastgeberinnen. Trotz der erneut groß aufspielenden Zsuzsanna Nagy, die ihre drei Einzel gegen Marie Gmoser, Sabine Richter und Lili Takacs für sich entscheiden konnte, reichte es am Ende nicht um zumindest ein Pünktchen mit nach Hause zu nehmen. Katharina Auer und Melanie Wenzke gelang jeweils nur ein Erfolg. Damit war auch diese Partie für die Landshuterinnen verloren. Dazu rutschte man auf Rang Fünf ab und liegt drei Punkte hinter dem zur Relegation berechtigten Tabellenplatz Zwei.